Ein Kessel Buntes

Hallo Ihr Lieben,

ja, die neue Saison beginnt bald. Erster Akt Fashion Week Berlin.

An vielen Standorten, verteilt über das Stadtzentrum, finden unterschiedliche Messen mit besonderen Schwerpunkten statt. Die ersten Eindrücke kommen heuer von der PANORAMA mit der Überschrift „Shaping Identities“. Diese Platform steht für kommerzielle Labels, den sog. Mainstream. Das Publikum ist wohlfrisiert, gutriechend und fashy gekleidet. Die kleine Galerie im Anschluss gewährt einen ersten Blick auf die Trendthemen der Wintersaison 2018/19.

Na, die Trends erkann ? Leo, floral (groß), Karo, Hoodies, Blazer (kurz und lang) und Rot. Rot-Rot, Orange-Rot, Kirschrot, Beerenrot, Pink-Rot, Rot-Pink, Hose rot, Oberteil rot, Galonstreifen an Hose rot (breit oder doppelt), Galonstreifen pink ……

Mein ganz persönliches PANORAMA Highlight war der junge Mann, der mir eine Tüte in die Hand drückte mit der Aufforderung: „Bedien Dich“.

Verlassen wir den Mainstream und schauen, was auf der PREMIUM geboten wird.

Der ehemalige Postbahnhof am Gleisdreieck, verschafft der PREMIUM einen ziemlich coolen Veranstaltungsort. Wer ein wenig Berlin-Feeling schnuppern möchte, kann sich den kurzen Trailer mal anschauen.

https://www.station-berlin.de/de/

Mit Mode bespielt, sieht das ganze dann so aus:

Diese Messe versteht sich als ein Marktplatz der Advanced Contemporary Fashion. Are you advanced ?

Auch Rich & Royal treibt es hier „bunt“.

Nächste location: KRAFTWERK BERLIN. Lasst uns eine Stippvisite bei der ETHICAL FASHION / GREEN SHOWROOM machen.

Thema hier : Nachhaltigkeit.  Themenschwerpunkt, Publikum und Salonshow, absolut stringent. Auch das Catering abends zum Nightshift. Grünzeug. Bekommt einen Eindruck hier:

https://www.youtube.com/watch?v=WPw6Q8IW_jE&feature=youtu.be

Mit dieser entzückenden koreanischen Jungdesignerein hatte ich ein interessantes Gespräch über nachhaltige Textilien und Wiederverwertbarkeit von Materialien.

Genussvoll runterspülen konnte ich den Erkenntnis-gewinn mit leckeren Cocktails, vermutlich gewaltfrei gemixt 😉

Wie Ihr seht, da kommt was auf uns zu in der nächsten Wintersaison. Farben, Muster und Mix kennen keine Tabus mehr.

Auch die bevorstehende Frühjahr-Sommersaison wird schon recht bunt. Lasset die Farbspiele beginnen.

LIVE YOUR STYLE !                                                                                                         Ihre Andrea Dahms

 

 

 

 

 

 

 

 

Frau Holle ist männlich

Hallo Ihr Lieben,

bewegend schön ist die Atmosphäre zur Zeit am Gendarmenmarkt in Berlin. Stolz bilden der Deutsche und Französische Dom, sowie das Konzerthaus einen beeindruckenden Rahmen für dieses vorweihnachtliche Highlight.

In und vor den Zelten locken kulinarische Genüsse. Rostbratwurst vom Grill meets Feinschmeckermenü. Alles ist möglich. Die Zelte sind herrlich dekoriert und kuschelig warm. Da hält man es aus.

„Lasst uns froh und munter sein…“ Mit Glühwein und anderen alkoholischen Verführern geht das natürlich etwas schneller. Einer passt noch. Hoppala – hat das süße Leb-kuchen-Rentier etwa gezwinkert ?

Gemütliches Schlendern. Kunsthandwerk und kleine Manufakturen. Erlesene Speziali-täten und unvermutet schaust du in das Antlitz der Engel. Der Berliner Fotograf Uwe Richter hat sein Thema gefunden. Weil es so magisch ist, hier gibt es mehr zu sehen: http://engelfoto.de/

Noch mehr Engel. Dieses Mal in echt und auf Stelzen. Weil wir wissen, was man unter einem Mistelzweig macht, gibt es eine Belohnung aus Schokolade. Vorführen müssen wir übrigens auch. Warum das zweimal verlangt wird, erschließt sich nicht. Die Schokolade haben wir uns jedenfalls verdient.

Die Bühne ist bereit für vorweihnachtliches Spektakel und vermutet bitte nicht, dass es nur an dem Genuss von Glühwein lag, dass wir uns bei diesem Programm, salopp formuliert, weggeworfen haben.

„Holle, Holle, Holle – ein artistokratisches Märchen“. Schon der Titel lässt ahnen – es folgt Ungewöhnliches. Eine Mischung aus Artistik, Schauspiel und Situationskomik er-heitert die Gemüter. Diese drei Schneeflocken haben es in sich und attackieren die Lachmuskeln.

Wer es immer vermutet hat, sich aber nie ganz sicher war, erfährt hier: Frau Holle ist männlich.

Kaum von Herrn Holle erholt, ereilt uns das nächste Spektakel.

Wir dachten für heute alle Begegnungen der dritten Art erlebt zu haben, da steht sie vor uns, die wun-derschöne Eisköniging und lässt Eiskristalle auf unsere Häupter regnen.

Ein herrlicher Abend geht zu Ende.

Für heute verabschiede ich mich mit Schiller, der würdevoll in der Berliner Nachthimmel schaut:

 

„Dreifach ist der Schritt der Zeit: Zögernd kommt die Zukunft hergezogen, pfeilschnell ist das Jetzt verflogen, ewig still steht die Vergangenheit.“

Ein besinnliches Weihnachtsfest für Sie und Ihre Liebsten und das Allerbeste für das neue Jahr.

LIVE YOUR STYLE !                                                                                                      Ihre Andrea Dahms